utterly mad, fearlessly proud

2017/18

HOMMAGE À PALOMO SPAIN

Le merveilleuse transition

Für die Gruppenausstellung „Hommage à Palomo Spain“ in dem Art Space Barbiche, beschäftigt sich die Künstlerin Luisa Pohlmann mit dem Modedesigner Alejandro Gómez.

Alejandro Gómez Palomo war in der Modewelt zuerst nur Außenseiter, doch schon bald fiel der sensible Spanier auf, der sich nicht scheut die Genre zu mixen: Kostüm? Drag-Couture, Cross-Dressing, Mode? Das Kleid als Konstrukt von Identität, Mode, die die Sinne öffnet für das Mögliche, Mode, die die Realität in den Hintergrund setzt und sich der Phantasie widmet. Der Modedesigner setzt das Auch-Mögliche dahin wo es hingehörte: Auf die Bühne der Kunst, furchtlos stolz, emotional.

In ihrer künstlerischen Arbeit stellt Pohlmann ihre Modelle furchtlos in Fantasiekontexte, Außenwelten, die das Innenleben der Figuren überlebensgross erscheinen lassen.

 

 

Schönheit malen, in all ihrem Facettenreichtum, in ihrer unendlichen Verschiedenheit, in ihrer ganzen Pracht.

Sie beschäftigt sich mit der individuellen Schönheit, die aus dem Inneren und Persönlichen der Menschen entspringt, die Palomo Spain Mode präsentieren.

Die floralen Elemente der bunten fließenden Stoffe des Designers führt die Künstlerin weiter aus, indem sie die Modelle in eine dramatische Natur entführt, die die Freiheit, Kraft und Stärke der Figuren sinnbildlich untermalt.

Die Darstellung von Schönheit durch Individualität, Pluralität und Diversität, eröffnet einen horizonterweiternden, träumerischen, inspirierenden und einladenden Denk- und Freiraum, der sich an jeder Form und Farbe erfreut.