All posts in “Allgemein”

Before the curtain falls

NEXT GROUP SHOW: Behind The Curtain im VENTILATOR

BEHIND THE CURTAIN

1. – 15. Dezember 2017

Künstlerinnen: Lena Braun / Luisa Pohlmann / Florian Förster / Reinhold Gottwald / Lilly Grote / Jenny Labert / Olivia Pils / Fin Porzner / Sonja Puschmann /Paul Leonard Wilting

VERNISSAGE am Freitag, den 1.Dezember 2017, ab 19:00 Uhr 

Wo:  Ventilator, Katzbachstraße 24, 10965 Berlin Schöneberg

https://ventilator.blog

—————————

Ausstellung „Behind The Curtain“ (1.-15.12.17)

Zehn Künstlerinnen und Künstler beziehen Position zu dem Begriff des Dahinterliegenden.

Kuratiert von Lena Braun

Projektraum Ventilator
Katzbachstr. 24, 10965 Berlin

https://ventilator.blog/

Freuen Sie sich mit uns auf eine überraschende, heitere und tiefgründige Ausstellung zur Weihnachtszeit!

Mehr über die ausstellenden Künstlerinnen:
www.berlin-ist-eine-frau.com/aktuelle-projekte

Aftershow-Party mit Sheila Shipperfield im BARBICHE, Potsdamerstraße 151, Berlin-Schöneberg

Paradies Luisa

NEXT GROUP SHOW: CHAMPIONS im BARBICHE

CHAMPIONS

19.Oktober- 12. November 2017

Künstlerinnen: Luisa Pohlmann/ Sonja Puschmann / Sylvia Olszewska

VERNISSAGE am Donnerstag, den 19.Oktober 2017, ab 19:00 Uhr 

Wo:  BARBICHE, Potsdamerstraße 151, 10783 Berlin Schöneberg

Öffnungszeiten: Di-S0 17:00-24:00 Uhr

www.Berlin-ist-eine-Frau.com/barbiche

—————————

Ausstellung „Champions“ (19.10.-12-11)

Vernissage, 19.10.2017, im Barbiche, Potsdamer Straße 151, 10783 Berlin Schöneberg.

In der kommenden Ausstellung „Champions“ werden im Barbiche drei Meisterschülerinnen und ihre Arbeiten gezeigt.

Darunter ist die in Aachen geborene Künstlerin und Meisterschülerin der Universität der Künste, Luisa Pohlmann, die seit 2007 in Berlin lebt und arbeitet.

In ihren Malereien und Zeichnungen spiegeln sich innere und äußere Bilder aus den Tiefen des Bewusstseins wieder. Gedanken, Emotionen, Visionen, Phantasien und Traumbilder bearbeiten psychologische Themen, die grundlegend mit Aspekten der menschlichen Existenz verbunden sind. Tiere werden zu Protagonisten, die stellvertretend für den Menschen und seine Seelenzustände stehen.

In der kommenden Ausstellung zeigt sie uns Arbeiten aus ihrer Werkgruppe „Garden Eden“. Eine riesige Brust, mit Wassertropfen überseht und einer dunkel leuchtenden Perlenkette, bildet die Perl-Mutter.Feuchtigkeit und Dunkelheit eröffnen eine geheimnisvolle Tür in das Reich der Bedingungen der Fruchtbarkeit.

Daneben ein Blick ins Paradies. Die großformatige Ölmalerei zeigt einen verwunschenen Ort am Wasser, ein Rehkitz schaut scheu und doch aufmerksam zu dem Betrachter. Die Zartheit des Motives verschmilzt mit der kraftvollen Malweise der Künstlerin zu einer Oase die von heilsamer Phantasie erzählt.

Luisa Pohlmanns vielschichtiges Werk wurde bereits in zahlreichen Einzel-und Gruppenausstellungen gezeigt.

Das Barbiche ist ein neuer interdisziplinärer Kunstraum der Künstlerin und Kuratorin Lena Braun und Josie Reinschke.

Hier wird Kunst als alle Kunstformen einschließender Lebensgenuss verstanden. In verschiedenen Formaten werden die Felder der Künste bespielt. So kann man sich als Besucher auf den Tabledance für Interlektuelle, Das Camp-Review, ein Partyformat, dass die Kunstform des Camp reloaded und die neue Talkshow des Radioformates Barbitches on Stage freuen.

Einladung Berlin-Klondyke im Soeht7

NEXT Group Show: KLONDYKE 14.- 27. September 2017

KLONDYKE

14.- 27. September 2017

Künstlerinnen: Luisa Pohlmann/ Jonathan Meese/ Ralf Ziervogel / Thomas Zipp/ Robert Lucander /Armin Böhm/ Andy Hope 1930 /u.v.m.

VERNISSAGE am Donnerstag, den 14.September 2017, 17:30 Uhr – open end

Wo:  SOEHT 7 (ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde)
Söhtstraße 7, 12203 Berlin (Lichterfelde – West)
Öffnungszeiten: Mo-Fr 12:00-19:00 Uhr

 

WIEN

NEXT Group Show: SOTHEBY’S BENEFIZ AUKTION 19.9.- 05.10.2017

SOTHEBY’S BENEFIZ AUKTION

19. September – 05. Oktober 2017

Versteigerung am Donnerstag, den 05.Oktober 2017, 19:00 Uhr.

Wo:  Novomativ Forum
Friedrichstraße 7,
1010 Wien

Die Ausstellung ist täglich von 10:00 – 19:00 Uhr geöffnet vom 19. September – 05. Oktober 2017!

*Benefizauktion für #mehrRaum im CS Hospiz Rennweg*
*Kunst kaufen und #mehrRaum im CS Hospiz Rennweg schenken!*

Am 5. Oktober 2017, 19.00 Uhr findet in Kooperation mit Sotheby´s, den Rotary Clubs Wien-West und Vienna-Internatioal unter der Schirmherrschaft von Dr. Sabine Haag, Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums, zum dritten Mal eine Benefizauktion zugunsten des CS Hospiz Rennweg statt.

Es werden Kunstwerke von 174 KünstlerInnen aus 26 Nationen versteigert, damit handelt es sich um die internationalste Benefizauktion die jemals in Wien gezeigt worden ist. TeilnehmerInnen sind u.a.die dänische Künstlerin Kristine Roepstorff, die aktuell den dänischen Pavillon der Biennale in Venedig gestaltet hat, Mischa Kuball, Lichtkünstler, der als Professor an der Kunsthochschule für Medien in Köln tätig ist und 2016 den renommierten Deutschen Lichtkunstpreis erhielt, der österreichische Künstler Martin C. Herbst, dessen Arbeiten „hidden treasures“ auf der Art Basel/Miami 2016 für große Begeisterung gesorgt haben, der in Südafrika lebende Künstler Blake Daniels, der u.a. in der Ausstellung und Publikation “100 Painters of Tomorrow” in London und New York gezeigt wurde und der niederländische Künstler Frank van der Meijden, der schon Ausstellungen in Miami, Tokio, New York, Montreux, San Francisco, Amsterdam hatte und viele weitere.

*Ausstellung*
Die Werke der Auktion können am 20.09., 22.09.-25.09., 29.09.-02.10. und am 05.10. im Novomatic Forum in Wien (Friedrichstraße 7, 1010 Wien), von 10:00-19:00 Uhr bei freiem Eintritt besichtigt werden.

*Der Auktionskatalog*
Der Onlinekatalog der Auktion kann unter www.fund-art.com eingesehen werden. Es können, nebst Geboten am 05.10. direkt vor Ort, auch schriftliche Gebote und Gebote per Email abgegeben werden, ebenso kann telefonisch mit gesteigert werden.

*über 174 Kunstwerke für den guten Zweck*
Zahlreiche namhafte Künstlerinnen und Künstler aus insgesamt 26 Nationen haben für den guten Zweck unentgeltlich Zeichnungen, graphische Arbeiten, Gemälde, Fotoarbeiten und Skulpturen zur Verfügung gestellt. Insgesamt werden 174 Werke zur Versteigerung gebracht – darunter Arbeiten von:

– die dänische Künstlerin Kristine Roepstorff, die aktuell den dänischen Pavillon der Biennale in Venedig gestaltet hat.

– der in Berlin lebende Street-Artist Vermibus der bereits in London und New York mit seinen Übermalungen während der Mode-Wochen für Furore gesorgt hat

– der deutsche Maler Axel Geis der u.a. bereits in Paris, Kopenhagen, Seoul ausgestellt hat

– die englische Bildhauerin Angela Palmer, deren Arbeiten u.a. in der Scottish Nation Portrait Gallery oder der Royal Academy of Arts, in London, zu sehen sind

– Michael van Ofen, der bei Gerhard Richter studierte und heute selber als Professor in Münster tätig ist und seit Jahren sehr erfolgreich u.a. auf der Art Basel ausgestellt wird

– Mischa Kuball, Lichtkünstler, der als Professor an der Kunsthochschule für Medien in Köln tätig ist und 2016 den renommierten Deutschen Lichtkunstpreis erhielt

– der amerikanische Fotograf Hugh Kretschmer, dessen surrealistischen Aufnahmen weltweit ausgestellt und bekannt sind

– der deutsche Bildhauer Axel Anklam, dessen Skulpturen ein Wechselspiel aus Offenheit und Geschlossenheit, aus Transparenz und Masse erzeugen

– die israelische Künstlerin Noa Yekutieli, die mit ihren Paper-Cuts schon an vielen Ausstellungen weltweit teilgenommen hat

– der österreichische Künstler Martin C. Herbst, dessen Arbeiten „hidden treasures“ auf der Art Basel/Miami 2016 für große Begeisterung gesorgt haben

– die deutsche Künstlerin Sophie von Hellermann, die seit Jahren in London lebt und arbeitet und bereits u.a. bei Davd Zwirner in New York, der Saatchi Gallery in London und im office Baroque in Brüssel ausgestellt hat

– der afghanische Künstler Aatifi, dessen Einzelausstellung 2015 im Pergamon Museum in Berlin von über 300.000 Besuchern besichtigt wurde

– der schweizer Künstler Patric Sandri, der im Hebrst 2017 eine Einzelausstellung im Museum der Bildenden Künste in Leipzig haben wird und u.a. den Preis der Minerva Stiftung und der Marti Clerici Foundation erhalten hat

– der deutsche Künstler Norbert Frensch, dessen Arbeiten u.a. in folgenden Museen und Sammlungen zu finden sind: Kunstmuseum Bochum; Staatliche Kunstsammlungen Dresden; Osthaus Museum Hagen; Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland; Sammlung der Ruhr-Universität Bochum, Sammlung Deutsche Bank AG, Sammlung Falckenberg, Sammlung Reinking, Museum Wiesbaden, Museum DKM Duisburg, Sammlung der Stadt Frankfurt am Main

– Ricarda Roggan, die seit 2009 eine Professur für Fotografie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart inne hat und u.a. im Kupferstichkabinett Dresden, in der Landesgalerie Linz, im Kunsthaus Graz und im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen ausgetsellt hat

– die deutsche Künstlerin Anna Anders, seit 2005 Professorin an der Universität der Künste in Berlin, deren Projekte bereits in Maribor, Singapur, Stockholm und Haifa gezeigt wurden

– die in Belgien lebende Künstlerin Ulrike Bolenz, deren Arbeiten in Miami, Paris, Luxemburg, Calais, New York und Paris für Aufsehen gesorgt haben

– der in Südafrika lebende Künstler Blake Daniels, der u.a. in der Ausstellung und Publikation “100 Painters of Tomorrow” in London und New York gezeigt wurde

– die in London und Hamburg lebende Phorogtaphin Esther Haase, die u.a. für folgende Magazine und Modefirmen gearbeitet hat: Vanity Fair, Grazia, Madame Figaro, Elle, Vogue India; Guess, Wonderbra, Victoria’s Secret

– der niederländische Künstler Frank van der Meijden, der schon Ausstellungen in Miami, Tokio, New York, Montreux, San Francisco, Amsterdam hatte

– der österreichische Künstler Josef Fischnaller der folgende Preise und Auszeichnungen erhalten hat: 1997 erhielt er die Silberne Venus; 1997 den CCA Spezialpreis „Innovativste Arbeit“ für Süddeutsche Zeitung; 1998 den Kapa Award Korea; 1999 die Effie in Gold und 2000 die Effie in Silber; 2006 die CCA Venus in Gold und Silber und 2006 den Int. Andy Awards of Montreux Public Interest Cresta Awards (Winner) für Unicef

*Mitsteigern am Telefon oder schriftlich*
Mitgesteigert werden kann vor Ort, es ist aber auch möglich, telefonisch zu bieten bzw. vor der Auktion schriftlich ein Gebot abzugeben. Als Kontakt für schriftliche und telefonische Gebote fungiert Sotheby’s Wien (Mag. Andrea Jungmann, Palais Wilczek, Herrengasse 5, 1010 Wien, +43-1-5124772, andrea.jungmann@sothebys.com).

*Hospiz braucht #mehrRaum*
Das CS Hospiz Rennweg (Beratungsstelle, Mobiles Palliativteam, Palliativstation, Hospizteam der Ehrenamtlichen, Roter Anker, Begleitung in der Trauer) betreut seit mehr als 20 Jahren schwerstkranke Menschen mit weit fortgeschrittener, unheilbarer Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung. Seit der Gründung 1995 ist die Betreuung stetig gewachsen: Die Zahl der jährlich betreuten Hospizgäste hat sich mehr als verdoppelt. Nun ist es Zeit auch räumlich zu wachsen.

2017 steht – unter dem Motto „Hospiz braucht #mehrRaum“ – ein großer Umbau bevor. Mehr Platz für Hospizgäste, ihre Familien und Angehörigen um die letzten Tage oder Wochen würdevoll und in Geborgenheit verbringen zu können und sich in Ruhe zu verabschieden. Familien- und Einzelzimmer statt Zweibettzimmer, ein zweiter Verabschiedungsraum und vieles mehr. Kurz gesagt: Mehr Raum zum Leben am Ende des Lebens! Dieser Umbau stellt das CS Hospiz Rennweg vor eine außergewöhnlich große finanzielle Herausforderung.

*Daten & Fakten Umbau CS Hospiz Rennweg*
– Start des Umbaus: März 2017; Dauer: 7-8 Monate
– Erweiterung des Hospizbereiches von 744m2 auf 1.262 m2
– 12 Plätze: von Doppelzimmer auf Einzelzimmer
– während des Umbaus übersiedeln alle sechs Einrichtungen des CS Hospiz Rennweg in das Otto-Wagner-Spital, Pavillon 26
– Für den Umbau werden 1,5 Mio EURO Spenden benötigt

*Wann & Wo*
Donnerstag, 5. Oktober 2017
Novomatic Forum
Friedrichstraße 7, 1010 Wien
Beginn: 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Ausstellung: 20.09., 22.09.-25.09., 29.09.-02.10. und am 05.10. im Novomatic Forum von 10:00 bis 19:00 Uhr bei freiem Eintritt